KUGEL – Kulturen gemeinsam leben

Das gemeinwesenorientierte Stadtteilprojekt KUGEL – Kulturen gemeinsam leben wird seit Anfang des Jahres 2020 von der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert und hat eine Laufzeit von 2 Jahren.

Gestartet ist das Projekt im September 2016 als eines von vielen Integrationsprojekten durch eine Förderung des BAMF (Bundesamt für Migration). Nach drei erfolgreichen Jahren war diese Förderung im August 2019 ausgelaufen. Für die Dauer von September bis Dezember 2019 sprang die FLÜWO Stiftung ein und förderte das Projekt weiter.

In Stuttgarts Vierteln leben Menschen mit verschiedensten Hintergründen. Doch leben sie auch zusammen? Bloße Nachbarschaft ist noch kein kultureller oder gar menschlicher Austausch. Das Potenzial der Vielfalt wird nur dort frei, wo ein Dialog beginnt und gemeinsamer Austausch stattfindet. KUGEL hat sich das Ziel gesetzt, diesen Austausch zu fördern. Der Fokus liegt hierbei auf dem Süden Stuttgarts. Dieser ist das Zuhause lebendiger Wohngebiete und Lebensraum von Menschen verschiedener sozialer und kultureller Milieus aus allen Altersklassen. Aktuell ist der Stadtteil einem städtebaulichen und sozialräumlichen Wandel unterzogen. Entsprechend erhöht sich das Risiko gesellschaftlicher Spannungen. Für eine gelingende und nachhaltige Entwicklung braucht es eine Förderung des nachbarschaftlichen und solidarischen Miteinanders. In diesem Zusammenhang verfolgt das Projekt die Förderung einer nachhaltigen Anerkennungskultur.

Eingesessene Bürgerinnen und Bürger, Zugezogene sowie relevante Akteure werden im Rahmen von Aktionen und Veranstaltungen zusammengebracht, um einen langfristigen interkulturellen Dialog zu fördern. Dabei wirkt das Projekt sowohl auf der individuellen, als auch auf der institutionellen und politischen Ebene. Umgesetzt wird das Projekt in Kooperation mit verschiedenen Organisationen, Vereinen und Institutionen des Stuttgarter Südens.

Zum einen unterstützt das Projekt bereits bestehende Initiativen und beteiligt sich an etablierten Veranstaltungen. Zum anderen tragen thematische Aktionstage und Veranstaltungen zur Schaffung neuer Begegnungsräume und dem Aufbau eines dauerhaften Netzwerks bei. Insgesamt sollen dadurch u.a. bürgerschaftliches Engagement initiiert und wechselseitige Akzeptanz sowie Toleranz zwischen den Bewohnerinnen und Bewohnern erzielt werden.

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf Facebook (www.facebook.com/IB.KUGEL) und Instagram (www.instagram.com/ib.kugel).

Hier finden Sie den Projektflyer als PDF.

 

Als feste Ansprechperson fungiert eine Sozialraummanagerin, die für die Vernetzung sowie die fachliche und kontinuierliche Begleitung zuständig ist:

 

Projekt KUGEL
Jessica Specht
Heusteigstraße 28
70180 Stuttgart
Tel.: 0711 258588-18
Mobil: 01514 0104951
E-Mail: jessica.specht@ib.de