Workshop-Reihe #HassIstKeineMeinung - jetzt auch digital!

Tagtäglich im Internet verbreitet führen Hass und Häme dazu, dass Menschen abstumpfen. Hass wird zunehmend von gut organisierten Gruppen gezielt verbreitet. Oftmals stehen dabei besonders Minderheiten im Fokus, aber auch Einzelpersonen werden Opfer von Hate Speech.

Die Workshop-Reihe #HassIstKeineMeinung versucht, diesen Entwicklungen entgegenzuwirken und wird von der Abteilung "Produkte und Programme" des IB Süd angeboten.
 

Inhalte

Die Workshops können von wenigen Stunden bis hin zu mehreren Tagen dauern und sind wie folgt strukturiert:

1. Das Phänomen "Hate Speech"

  • Wie nehme ich Hate Speech wahr? (Positionierungsübung "Hass oder nicht?")
  • Wer ist von Hate Speech betroffen?
  • Warum gibt es Hate Speech (besonders im Internet)?
  • Was ist Hate Speech?

2. Was ich dagegen tun kann

Bei eintägigen Workshops wählen die Teilnehmenden nachmittags eine der drei folgenden Optionen:

  1. Handy-Video "Unser Statement gegen Hass"
  2. Memes-Werkstatt und rechtliche Schritte
  3. Melden/Löschen/Blockieren und Counter-Speech

Flyer #HassIstKeineMeinung
 

Kontakt

Preise nach Absprache.
Bei Fragen und Interesse an der Workshop-Reihe wenden Sie sich bitte an:

Jannes Rupf
Projektkoordinator Politische Bildung
jannes.rupf@ib.de
+49 (0)711 - 258588-17
+49 (0)175 - 5809846
 

#HassIstKeineMeinung digital

Natürlich bieten wir das Angebot auch digital an.Wir arbeiten mit einem Moodle-Kurs und laden über die Video-SoftwareGoToMeeting ein. Gerne können wir nach Absprache aber auch ein anderes datenschutzkonformes Video-Tool verwenden.
 

Kommende öffentliche Veranstaltungen

Donnerstag, 12. November 2020: Aktionstage Netzpolitik - Politisch aktiv im Netz: Digitale politische Beteiligung im Web und in den sozialen Medien
 

Zeitungsartikel über #HassIstKeineMeinung und das Vorgängerprojekt #fairspeech

Stuttgarter Zeitung - "Wie man gegen Hass im Netz vorgeht" - 16. März 2018 
Lift - Das Stuttgart-Magazin - "Wegducken? Lieber nicht!" - März 2019
Stuttgarter Zeitung - "So können sich Jugendliche gegen Hassnachrichten wehren" - 01. März 2020